2018.08 Fisching

Ziel: Fisching

Zeit: Freitag 17.08.2018 bis Sonntag 19.08.2018

Strecke: Graz – Fisching – Graz

Gefahrene Kilometer: 186 km

Besuchter CP:
Camping 50 Plus

17.08.2018
Graz – Camping 50 Plus (Fisching)
Gefahrene Kilometer: 93 km

Camping 50 Plus (Fisching) – Judenburg – Camping 50 Plus (Fisching)
Gefahrene Kilometer mit dem Roller: 16 km

Wie schon die letzten Wochenenden sind wir auch dieses Wochenende vor der Hitze in der Stadt geflüchtet und in die Berge gefahren. Freitag Mittag sind wir in Graz losgefahren und hatten diesmal das schöne Murtal als Ziel ausgewählt. Es war angenehm wenig Verkehr in unsere Richtung, und so sind wir gut weiter gekommen. Das Wetter war auch traumhaft und somit auch unsere Laune perfekt 🙂 . In Fisching am wunderschönen Camping 50 Plus haben wir schnell eingecheckt und einen schönen großen Platz bekommen. Obwohl wir nur einen Standardplatz genommen haben (100 m2 statt 130 m2) sind hier die Stellplätze einfach super groß gegen viele andere Campingplätze. Der Namen ist auch das Programm am Platz. Man muss zwar nicht unbedingt über 50 sein (es wird nicht kontrolliert 😉 ), aber die Ausrichtung geht klar auf ruhige Camper ohne Kinder und Hunde. Als “Partycamper” ist man hier nicht gerne gesehen und es würde auch das gesamte Gefüge stören. Es wird mit Grillabenden, Wanderungen usw. viel geboten um die Camper zu beschäftigen (natürlich nur wenn sie wollen). Man kann hier Räder, E-Bikes, Roller und Autos ausborgen, irgendwie ist das hier ein richtiger Luxusplatz. Wir haben nach dem Ankommen gleich unseren Roller abgeladen, und sind nach Judenburg zu meiner Mutter gefahren. Zum Abladen hab ich wegen der Temperatur mein T Shirt ausgezogen und beim Anziehen scheinbar eine Wespe übersehen. Das hat mir einen ziemlich juckenden und schön geschwollenen Stich eingebracht 🙁 . Um 18:00 pünktlich zum Beginn des Grillabend waren wir wieder am Platz. Da wir zum selbst Kochen oder Grillen keine Lust hatten, hatten wir uns zum organisierten Grillabend mit Musik und Unterhaltung angemeldet. Um wirklich günstige 13,50 € bekommt einen gut gefüllten sehr schmackhaften Grillteller, die Unterhaltung durch einen urigen Alleinunterhalter aus der Gegend und zum Abschluss noch einen Obstler. Die Nacht war angenehm kühl, in der Früh hat man sich sogar gerne komplett unter die Decke zurück gezogen.

18.08.2018
Camping 50 Plus (Fisching) – Judenburg – Schmelz – Judenburg – Camping 50 Plus (Fisching)
Gefahrene Kilometer mit dem Roller42 km



Wanderroute: vom Parkplatz bei der Schmelz Hütte über die Rodelbahn zum kleinen Winterleitensee, weiter zur Sabathy Hütte und wieder zur Schmelz zurück
Gegangene Kilometer: 8,4 km (Aufstieg 330 hm und Abstieg 330 hm)



Aufgrund des schlussendlich etwas feucht fröhlichen Abend gestern, haben wir heute ein wenig länger geschlafen. Nach dem Frühstück (das war dann schon Mittags 😉 ) sind wir mit dem Roller Richtung Judenburg und weiter auf die Schmelz aufgebrochen. Von Judenburg geht’s am Wohnmobil Stellplatz beim Freibad vorbei und dann relativ steil zum Truppenübungsplatz Schmelz hinauf. Dort haben wir uns eingeparkt und sind in Richtung Winterleitensee aufgebrochen. Das Wetter war ein Traum und es war hier her oben zwar warm aber nicht heiß, somit perfekt zum Wandern. Es waren auch sehr wenig Wanderer unterwegs, und auch die Hütten waren alle nicht voll. Irgendwie waren wir heute nicht so richtig spritzig beim Wandern, scheinbar war es gestern zu spät 😉 . Der Weg hinauf führt an der Rodelbahn vorbei bis zur Winterleiten Hütte. Hier sind wir abgebogen und zuerst dem kleinen Winterleitensee entlang und dann einen anfangs eher engen Steig weiter Richtung Sabathyhütte gegangen. Dort haben wir uns gestärkt und ausgezeichnet gegessen, bevor wir die letzten Kilometer in Angriff genommen haben. Kurz vor der Schmelz mussten wir unsere Regenmäntel auspacken, weil uns eine Regenwolke erwischt hat. Der Spuk war aber bis zur Schmelz wieder vorbei, und so war die Heimfahrt mit dem Roller trocken. Wir waren den ganzen Tag unterwegs gewesen und sind erst am Abend müde zurück gekommen. Den restlichen Abend haben wir vor dem Fernseher verbracht, aber es hat nicht mehr lange gedauert bis bei uns die Lichter ausgingen.



19.08.2018

Camping 50 Plus (Fisching) – Graz
Gefahrene Kilometer: 93 km

Camping 50 Plus (Fisching) – Knittelfeld – Rachau – Gröhndahlhaus – Rachau – Camping 50 Plus (Fisching)
Gefahrene Kilometer mit dem Roller: 45 km

Wieder wurden wir von einem strahlenden Wetter geweckt, wobei es hier in der Früh schon ganz schön frisch ist. Da wir bis am Nachmittag am Platz bleiben konnten, hat sich Helga beim Frühstück schlau gemacht was wir heute noch machen könnten. Wandern ist nicht Plan gestanden, aber eine kurze Ausfahrt mit dem Roller sollte es werden. Wir sind zuerst einmal Richtung Knittelfeld gefahren, um den Roller zu tanken. Von dort sind wir dann weiter über die Rachau zum wunderschön gelegenen Gröndahlhaus gefahren. Dort haben wir die Sonne und die Aussicht genossen, und eine Leberknödelsuppe und ein belegtes Brot gegessen. Nach dem sind wir wieder zurück am Campingplatz gefahren. Helga hat eine kurze Siesta eingelegt, und ich bin in den erfrischenden Naturteich baden gegangen. Gegen 15:00 Uhr haben wir unseren Roller wieder verladen und sind zur Heimreise aufgebrochen. In unsere Richtung war eigentlich recht wenig Verkehr, in die andere Richtung hat es sich vor dem Gleinalmtunnel fast bis Deutschfeistritz zurück gestaut. In Graz auf den letzten Metern hatten wir dann noch die Challenge durch die vom Sturm Spiel (Grazer Fußball Mannschaft) verparkten Straßen durch zu manövrieren, aber es war zum Glück nicht so schlimm dass wir nicht durch gekommen wären.